BF Würzburg - Bayerischer Fußballmeister und Regionalmeister der Region 2


 

BF Nürnberg - BF Würzburg 1:7
BF Würzburg - BF München  7:6 n. E. (3:3)
BF München - BF Nürnberg  4:2


BF Würzburg - BF Erfurt 3:2 n. E. (0:0) 

BF Würzburg - BF Dresden 3:0

 

 

Spielerportriat - klick auf das Bild und mach dir ein Bild!


 

Spielbericht BF Nürnberg-BF Würzburg 1:7

Nach 6 – jähriger Abstinenz hatte unser Team bei der bayerischen Fußballmeister­schaft einen sehr erfolgreichen Start gegen die Berufsfeuerwehr Nürnberg erzielt.

Den stürmischen Auftakt, wobei der Gegner mit gefälligen Kombinationen zu einigen Torchancen kam, hatte unser Team gut überstanden. Auch einige Abstimmungs­fehler sind jetzt abgelegt worden. Ein gelungenes Zuspiel in die Spitze nutzte D. Oßwald zum 1:0 (23.).

Durch die sichere Abwehrarbeit unserer Hintermannschaft konnte die Offensivab­teilung befreit aufspielen und riss immer wieder Lücken auf. Nachdem A. Kenner zweimal knapp am Torhüter scheiterte erzielte M. Eberth in der 32. Minute das 2:0. Durch einen gewonnen Zweikampf von M. Kenner gelang der Ball über seinen Bruder in den Lauf von D. Oßwald, welcher eiskalt zum 3:0 (37.) erhöhte. Kurz vor der Halbzeit schoss M. Eberth mit guter Durchsetzungskraft das 4:0 (42.).

Wenige Minuten nach der Halbzeit gingen A. Kenner und C. Dahl vom Feld und wurden durch F. Scheller und M. Müller ersetzt.

Den Anschlusstreffer markierte der Gegner mit einem wuchtigen Kopfball. Aber das 4:1 (59.) beeindruckte unsere Mannschaft keineswegs und sie schlug durch einen Sololauf von D. Oßwald zum 5:1 (72.) zurück. Kurz zuvor wurden P. Wander und A. Baumann für T. Klopf und M. Eberth eingewechselt.

In den Strafraum der Nürnberger wurde eine hohe Flanke geschlagen, welche der Torwart abwehren wollte, aber der schnelle P. Wander schnappte sich das Spielgerät vor dem Keeper und erzielte ein sehenswertes Tor zum 6:1 (81.). Den Abschluss setzte unser Stürmer D. Oßwald durch eine Einzelaktion zum 7:1 (84.). Zudem ist noch zu erwähnen, dass in der 2. Halbzeit einige Chancen ungenutzt blieben. Mit dem verdienten Sieg und der geschlossenen Mannschaftsleistung freut sich unser Team auf den nächsten Gegner.

 

 

Spielbericht BF Würzburg-BF München 3:3 (7:6 n. E.)

Der Auftakt hätte für unsere Mannschaft nicht besser laufen können. Durch eine gefällige Kombination im Mittelfeld brachte M. Eberth den Ball über die linke Außenseite vor das Tor. D. Oßwald musste das Spielgerät zum 1:0 nur noch über die Linie drücken (5.min.).

Das kompakte Auftreten der Münchner überraschte die Gastgeber zunehmend in mehreren Spielsituationen und viele Angriffsbemühungen wurden schnell unterbunden. Hierdurch erspielten sich die Gäste immer wieder gute Chancen. In der 10. Minute war es noch ein Freistoß aus 17 Metern, der über das Gehäuse geschossen wurde, aber in der 20. und 36. Minute erhöhte der Gegner das Ergebnis durch zwei sehenswerte Kopfbälle auf 1:2.

Von jetzt an war es ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften sich gute Möglichkeiten erspielten. Dabei hatte D. Oßwald in der 41. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Der Ball kam über einige Stationen, die über F. Stubenrauch, M. Vollmer und A. Kenner lief, einschussbereit vor das gegnerische Tor. Kläglich konnte diese Riesenchance nicht verwertet werden.

Im Gegenzug hatten unsere Münchner Kollegen kurz vor der Halbzeit das 1:3 auf dem Fuß. Durch gefälliges Kurzpassspiel tauchten sie am 16er auf und unser Torwart C. Pfann machte ihren beherzten Schuss zur Nichte.

Halbzeitpause.

Nach der Pause kam unsere Mannschaft sehr entschlossen aus der Kabine und nutzte die erste Gelegenheit zum 2:2 (49.). M. Vollmer köpfte das Leder nach einem Freistoß, getreten von A. Kenner, unhaltbar ins Netz. Anschließend parierte unser Keeper wieder einen 20 Meterschuss der Gäste.

Die nächsten 15 Minuten gehörten unserem Team, das jetzt großen Druck aufbaute. Beste Chancen zur Führung hatten zunächst Vollmer, Eberth und A. Kenner. Doch die Führung erzielte unser linker Außenverteidiger T. Klopf, der die gute Vorarbeit von D. Oßwald in zählbares verwertete (56.). Anschließend hatte unser Stürmer noch eine Gelegenheit, welche zur Ecke abgefälscht wurde.

Unsere Gäste steckten nicht auf und erzielten nach tollem Zuspiel in die Gasse den Ausgleich (66.).

In den folgenden Minuten wurde M. Dill und F. Scheller für A. Baumann und A. Kenner ausgetauscht.

Chancen gab es jetzt auf beiden Seiten. D. Oßwald hatte in der 75. Und 83. größte Gelegenheiten das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden.

Für die letzten 10. Minuten kam noch M. Müller für M. Kenner ins Spiel.

Auch der Gegner wurde noch einige Male gefährlich vor unserem Tor.

Da sich die Mannschaften auf Augenhöhe befanden und sich einen fairen Kampf geboten hatten, war das Ergebnis ein gerechtes 3:3 nach 90. Minuten. Auch die nicht genannten Spieler, wie S. Bausenwein, N. Scheler, A. Baumann, M. Dill, F. Scheller und M. Müller sind für ihren Einsatz lobenswert zu erwähnen.

Das Spektakel war aber noch nicht zu Ende. Die Regularien besagen, dass ein Sieger ermittelt werden muss. Demnach wurde anschließend ein Elfmeterschießen durchgeführt.

Alle 22 Akteure mussten antreten, um den Gewinner ausfindig zumachen. Es war an Dramatik nicht zu übertreffen. Unser Keeper hatte nach den ersten 5 Elfern schon zwei gehalten. Nachdem M. Eberth verschossen hatte, lag es jetzt an F. Stubenrauch den Letzten im Netz zu versenken. Der Ball ging an die Latte und über das Tor und es ging somit weiter.

Unsere Spieler gaben sich keine Blöße mehr und verwandelten die folgenden Elfmeter. Für den 11. Mann der Münchner war der Druck zu groß und C. Pfann parierte den Schuss.

„Bayerischer Fußballmeister 2016 Berufsfeuerwehr Würzburg“

 

Spielbericht BF Würzburg-BF Erfurt 0:0 (3:2 n. E.)

Nach dem Gewinn der bayrischen Meisterschaft qualifizierte sich unsere Mannschaft für die Ausscheidungsspiele im Süd-Ost deutschen Bereich. Auch hier gibt es wieder drei Mannschaften, welche um den Titel kämpfen.

Den Auftakt bestritten wir gegen die Berufsfeuerwehr Erfurt. Die äußerlichen Rahmenbedingungen waren mit Regen und einem kleinen Platz nicht perfekt, aber unser Team war heiß auf den Sieg. In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Bis auf vereinzelte Fernschüsse und einem Kopfball nach einer Ecke gab es keine nennenswerte Chancen. Unser Spieler Müller Marco musste nach 10 min. verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er wurde von Dill Manuel ersetzt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde die Partie immer hitziger, woran der Schiedsrichter nicht unbeteiligt war. In der 48. Minute hatte Dominik Oßwald die Führung auf dem Fuß. Nach einem perfekten Zuspiel von Moritz Vollmer scheiterte er am Torhüter der Gastgeber. Auch 10 Minuten später konnte Herr Oßwald, nachdem er sich rechts außen gut durchsetzte, den Ball nicht im Netz versenken. Anschließend musste auch Vollmer Moritz den Platz mit Oberschenkelproblemen verlassen. Als Ersatz kam Schmitt Johannes ins Zentrum unseres Spiels und Seubert Florian übernahm den Posten auf der Außenbahn.

Zwischenzeitlich hatten die Erfurter zwei gute Möglichkeiten, um ein Tor zu erzielen. Allerdings steckte unsere Elf keinesfalls auf und kreierte weiter Torchancen. Wobei nach einem wunderbaren Zuspiel von Seubert Florian, unser Flügelflitzer Eberth Michael mit der letzten klaren Torchance am Torhüter scheiterte.

Für die kämpferische Leistung ist unserer Mannschaft ein großes Kompliment auszusprechen. Auch unser Ersatzcoach Adam Wolfgang hat von außen sein möglichstes getan.

Somit stand es nach 90 Min. 0:0 und die Punkte wurden geteilt.

Um auszuschließen, dass alle drei Mannschaften mit dem gleichen Ergebnis auseinander gehen, folgte noch ein Elfmeterschießen, welches von uns mit 3:2 gewonnen wurde. Sollte nach allen Spielen Punkte- und Torgleichheit herrschen, wird dieses Ergebnis zur Entscheidung gezogen.

 

Spielbericht BF Würzburg-BF Dresden 3:0

Das letzte und entscheidende Spiel um die Krone der Süd – Ost deutschen Meisterschaft wurde am 22.05.2017 um 13.30 Uhr angepfiffen. Nachdem die BF Dresden 4:1 gegen Erfurt gewonnen hatte kam es in Würzburg zum Endspiel. Bei optimalen Platz- und Witterungsbedingungen legte unsere Mannschaft alles dran, dieses Spiel als Sieger zu verlassen.

In der Anfangsphase war unser Team um Ballkontrolle bemüht und ließ den Ball geordnet durch die eigenen Reihen laufen. Der Gegner versuchte zwar anzugreifen, konnte allerdings nur selten gefährlich werden.

Nach einer Wunderschönen Flanke von unserem Innenverteidiger Niklas Scheler, brachte Moritz Vollmer den Ball in die Mitte und Dominik Oßwald schob zum 1:0 in der 7. Minute ein. Daraufhin erspielte sich unsere Mannschaft einige gute Möglichkeiten, die leider ungenutzt blieben.

Um die 20. Minute verließen Marco Müller und Marco Joßberger den Platz mit leichten Blessuren. Sie wurden von Christian Dahl und Andreas Kenner ersetzt, welche sich sofort in der Mannschaft integrierten.

Kaum war die 26. Minute angebrochen erhöhte Dominik Oßwald das Ergebnis auf 2:0. Dem zuvor ein ansehnlicher Spielzug von großen Teilen der Mannschaft vorgetragen wurde.

Mit einer Glanzparade verhinderte unser Keeper Christian Pfann den Anschlusstreffer. Durch einen verunglückten Kopfball von unserem eigenen Spieler, kam der Ball überhaupt auf das Tor.

Anschließend wurden die Dresdener über weite Strecken von uns beherrscht.

Halbzeit

Nach der Halbzeit wollte unser Team schnellst möglich das 3:0 nachlegen, um den Sack zu zumachen. Auch hier waren Chancen für unsere Spieler keine Mangelware.

Zur 55. Minute wechselte unser Coach Joachim Neuland den Spieler Joßberger für Kenner A. zurück. Auch Manuel Kenner verließ kurze Zeit Später den Platz. Für ihn kam Philipp Wander ins Spiel. Mitte der 2. Halbzeit kamen die Dresdener durch Abspielfehler unsererseits zu einer guten Möglichkeit. Mit einem Lattentreffer war das allerdings die einzige Großchance des Gegners.

Es dauerte bis zur 82. Munute ehe das erlösende 3:0 fiel. Durch einen Sololauf machte Dominik Oßwald seinen Hattrick perfekt. In der Schlussphase kam noch Frank Scheller für Marco Joßberger und Manuel Kenner für Tobias Klopf ins Team.

Besonders zu erwähnen ist das faire Verhalten der Dresdener Spieler. Das war es vom Platz der Bereitschaftspolizei. Mit diesem Sieg darf die BF Würzburg die Bayern, Thüringer und Sachsen bei der deutschen Meisterschaft in Lübeck vertreten.

Ein besonderer Dank geht an die Schicht 2 mit Ihrem Koch Andreas Büttner, die uns lecker verköstigt haben.